Sie sind hier : Startseite →  Mikroskopie→  Spezialmikroskop

Was ist auf dem "Band" drauf ? - auf dem Magnetband !

Man könnte es hören, man könnte es sehen, man könnte damit auch einen Computer füttern, wenn man wüsste, was da drauf ist.

Doch die Informationen sind erst mal unsichtbar
, es sei denn, man benutzt einen Trick. Und dieser Trick geht so:

Man träufelt eine Emulsion mit ganz ganz feinen sogenannten Eisenfeilspähnen auf die Schichtseite des Magnetbandes (des Probanden) und dann richten sich die "schwimmenden" Eisen-Partikel(chen) nach den magnetischen Informationen des vorhandenen Bandes aus.

Und dann kann man sehen, was für ein Aufzeichnungesverfahren benutzt wurde, also ob Längsspur oder Schrägspur, und ob nur eine oder mehrere oder weitere Spuren längs oder schräg "beschrieben" wurden.

Dieses Spezial-Mikroskop haben wir feundlicher Weise von der Fese/BTS jetzt Grass-Vally geerbt, da auch deren Entwicklung der Magnetbandtechnik und der Video-Recorder mit dem letzte Modell Voodoo ausgelaufen war.

Dazu benutzt man eine Magnetton- Eisensuspension

Das Bild rechts zeigt ein Glas mit (abgestandener) Emulsion, wobei die Emulsion vor der Benutzung natürlich kräftig aufgeschüttelt werden muß.

Fotos von solchen Darstellungen kommen noch.

-

.

- Werbung Dezent -
© 2003/2018 - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Germany - Wiesbaden - Impressum - DSGVO - Privatsphäre - Zum Flohmarkt