Sie sind hier : Startseite →  DSLR Nikon-Pentax Vergleich
Pentax K100D
Nikon D5000

Sept. 2010 - Unterschiede zwischen Nikon und Pentax DSLRs

Manche Firmen wollen sich um jeden Preis voneinander abheben. Vieles davon ist unsinnig oder ein Paradigma. So, wie es nach zig Jahren Mobilfunk vom (europäischen) Gesetzgeber vorgeschrieben werden mußte, daß die Netzteile bzw. Ladegeräte jetzt endlich einheitlich werden, so ist es bei den Optiken für Kameras ein Graus. Insbesondere bei Digitalkamerass ist es nicht mehr notwendig, auf mechanische Konzepte der Kommunikation zwischen Body und Objektiv Rücksicht zu nehmen. Es ist sowieso alles elektronisch gesteuert.

Man könnte also ab einen Datum durchaus ein einheitliches Bajonett verwenden und eine einheitliche Kommunikation über Standard-Kontaktflächen oder Nippel definieren.

Bei diesen beiden Objektiven sieht man es ganz deutlich. Im Prinzip ist es nahezu gleich.

Pentax DSLR Bajonett

Der Unterschied im Bild

Beide Male sind die Standard Kit Objektive fotografiert. Beide haben 18-55mm Brennweiten und etwa die gleiche Lichtstärke. Die Nikon Optik hat den Vibrations-Sensor und die (gegen-) gesteuerte Linse in der Optik, die Pentax hat diese Technik des bewegten Chips im Body.

Nikon DSLR Bajonett

Weitere Unterschiede, die das Leben erleichtern

Die Nikon D5000 hat einen USB Anschluß, über den man die Bilder direkt vom Chip runter holen kann, die Pentax hatte (noch) keinen USB Anschluß. Bei der Pentax K100 muß man zum Auslesen der Bilder die SD Karte immer entnehmen und im Adapter auslesen und löschen. Wenn man das mehrfach am Tag macht, ist es schon zeitintensiv und man sieht es an den (Gold-) Kontakten der Karte.
.

Das Tamron geht schon wie Butter, das Sigma nicht

Als die beiden Zoomobjektive ganz neu waren, haben sie beide beim Drehen ganz leicht geruckelt. Das Tamron geht jetzt schon seidenweich beim Zoomen, das Sigma (an der Nikon) geht noch recht schwer. Also mal sehen.

Nachtrag Herbst 2012 : Das Tamron stellte nach 3 Jahren und über 20.000 Bildern nicht mehr immer und sofort scharf und war auch sehr sehr leichtgängig geworden. Das war nervig. Ich habe es eingeschickt und der Tamron Service hat es (kostenlos) "justiert", was immer das bedeutet. Jetzt geht alles wieder angenehm stramm wie früher und die Schärfe stimmt auf Anhieb.

Fazit: Ich bin sehr zufrieden, Preis und Leistung stimmen hier.

.

- Werbung Dezent -
© 2001/2017 - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Germany - Wiesbaden - Impressum und Museums-Telefon - zur RDE-Seite - NEU : Zum Flohmarkt