Sie sind hier : Startseite →  Mikroskopie→  Mikroskop Galerie 2

Das ist feine Technik für über 2,5 Millionen DM

Für den normal Sterblichen unerschwinglich, für den Spezialisten ein Muß, ist dieser Masken- oder Pattern Generator. Hier werden die Masken für jegliche Art von Mikro-Strukturen belichtet. Ob es sich dabei um sogenannte Zählkammern oder um ganze Halbleiterschaltungen handelt, dieser Belichter kann die Genauigkeit in Bereichen kleiner als 1u zaubern. Der Aufwand ist gigantisch, für unsere Verhältnisse fast abnormal.

 

Herr Heller strahlt, denn die Anlage arbeitet heute fehlerfrei. Eines der Geheimnisse ist die Temperaturabhängigkeit der gesamten Maschine.

 

Darunter ein Einblick in die komplexe Technik, deren Funktion sich erst etwa nach einem Jahr Schulung erschließt. Das ganze Teil steht übrigens in einer Licht und Staub dichten Spezial-Kammer.

Die schweren Wätze wiegen etwas über 3 Tonnen.

Ab einer bestimmten Vergrößerung wackelt das Bild schon, wenn eine ganz normale Münze auf den Boden fällt (oder der Betrachter niesen muß). Das Beispiel hinkt sicher, aber der optische Teil muß absolut von jeglicher Umfeldbewegung / Erschütterung abgeschottet werden. Das geht nur über eine extreme große Masse von mehreren Tonnen Gewicht mit einem dünnen Luftpolster.

 

Dieser Pattergenerator steht auf einem luftgelagerten 3 Tonnen Granitblock rechts im Bild, der mittels Druckluft einige Millimeter angehoben wird. Der optische Teil oben drauf steht wiederum auf drei großen (Saugnapf ähnlichen) Füßen, die ebenfalls mittels Druckluft auf einem Luftpolster schweben.

 

Wenn vorher das Überfliegen eines tief fliegenden startenden Jumbos (Wi-Erbenheim liegt in der Abflugschneise von Frankfurt/Main) bereits durch das tiefe Dröhnen das Bild verwackelte, können Sie jetzt einen dicken Hammer (neben dran) fallen lassen und das Video-Bild steht fest wie ein Monument.

 

 

 

Oben im Bild sieht man den Granitblock.

 

Darunter die massive 6cm Edelstahlplatte mit über 150 Kilo Gewicht, auf der die gesamte optische Einheit montiert ist. Damit sind es dann weit über 300 Kilo zusätzliche Masse.

 

Unten ein Blick auf das komplizierte Linsensystem mit einer Unzahl von Motoren und Drähten und Schlitten. Die andere Elektronik steht in einem großen 19" Schrank neben dran.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach oben

- Werbung Dezent -
© 2003/2018 - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Germany - Wiesbaden - Impressum - DSGVO - Privatsphäre - Zum Flohmarkt