Sie sind hier : Startseite →  Canon MX310 (1)

Sept. 2008 ein Canon MX 310 ist da. Atelco Preis nur 75.- Euro !!!

Es ist schon ein riesen Klotz, um an einem Notebook ein bischen zu Scannen und zu Drucken.

 

Das Gerät ist mit Unmengen an Klebestreifen transportfähig verpackt. Ein riesiges Blatt benennt diese Unmengen von Stellen, an denen diese Streifen entfernt werden sollen/müssen. Einem Normalo ist das fast nicht zuzumuten.

 

Und faxen wollen wir überhaupt nicht mit diesem Teil, eher Scannen von Einzelblättern und Büchern.

 

Bevor irgend etwas geht, müssen die beiden Druckerpatronen eingesetzt werden, dann erst initialisiert dieses Multifunktionsgerät. Dazu braucht man Licht. Sonst ist es zu dunkel im schwarzen Bauch des Druckers. Die beiden Patronen sind deutlich lesbar mit B und C markiert, wie auch die Steckplätze. Jetzt ist der Drucker "bereit".

 

Aber eigentlich möchte ich erst mal den Scanner per TWAIN32 aus Corel Photo Paint heraus ansprechen.

Die Software-Installation

Wenn man von HP leider gewohnt ist, daß bei jedem Gerät ungefragt tonnenweise Müll auf die Windows Partition kopiert wird, nimmt man die benutzerspezifische Installation und installiert nur die Drucker- und Scanner-Treiber. Bei Canon falsch gedacht. Der Twain-Treiber will überhaupt nicht. Und jetzt fängt bei Canon die Mühsal an.

 

Nach einer Stunde habe ich entnervt aufgegeben, denn (das weiß ich jetzt hinterher) wenn die Installation abbricht, ist das das vorläufige Ende für Jemanden, der nicht im "Regedit" zu Hause ist. Denn auch in der Systemsteuerung ist die Software nicht zu sehen, soll aber bei wiederholter Installation erst mal deinstalliert werden. Ein Teufelskreis für jeden Laien. Die Installationsprozedur ist nicht (immer noch nicht/Ende 2007) ausgereift. Das ist mangelhaft.

Syssiphus Aktion - einen Twain- und Druckertreiber laden

Leider sehr bescheiden, die Canon Download Seite: man muss die Links erraten, das ist Mist.


de.software.canon-europe.com/software/0028175.asp
(der Link geht auch schon nicht mehr)

Nach langem Suchen habe ich den Twain-Treiber auf einer jungfräulichen Windows XP Drittinstallation auf dem gleichen PC zufällig problemlos zum Laufen gebracht, es lag also an einer verhunzten? oder einfach nur gebrauchten Windows 2000 Umgebung.

Was daran so negativ ist, das sind die nicht vorhandenen oder völlig verwirrenden Fehlermeldungen. Der eigentliche Nutzer, meine bessere Hälfte, hätte das Canon "Dingsda" nie !! zum Laufen gebracht und das wäre fatal gewesen. Sie hätte sich nicht mehr zu helfen gewußt und es umgetauscht.

"Konkurrenz" ist nicht erwünscht.

Also, hatten Sie schon mal einen oder sogar mehrere Scanner unter Win 2000 installiert, ist die Chance groß, daß der MX310 nie zum Laufen kommt.

Legen Sie auf diesem oder einem anderen PC eine 4 Giga Partition an, sogar ohne Netzwerk und auch sonst ohne Alles und installieren Sie die Canon CD im Dummi Modus (für die Dummen). In der Regel ist dann unter WINNT und TWAIN32 ein MX310 Verzeichnis mit vielen Dateien drinnen. Diese kopieren Sie direkt oder mit einem USB Stick in die eigentliche Arbeitsumgebung in das gleiche Verzeichnis rein.

Eigentlich ist soetwas eine "Scheiss-Software", die es nicht erlaubt, den TWAIN Treiber explizit zu installieren oder die "Registry"- Einträge zu bereinigen. Wir haben 2009 und "die?" bei Canon haben es nicht gemerkt ???

Wenn es immer noch nicht geht . . . .

Und kommt immer wieder dieser Text bei der Fertigstellung des Assistenten:

"Der erforderliche Abschnitt wurde in der inf-Datei nicht gefunden"

dann muss gegoogelt werden mit "Win2000" und dem Text oben

Irgendwann finden Sie dann den Hinweis auf Massen von Mehrfacheinträgen hier

HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Class

Vermutungen bezüglich der Registry

In der "Registy" wohnt eine Windows Eigenart, die vermutlich den Programmiereren das Leben schwer macht. Wenn Sie zum Beispiel 10 mal die Netzwerkarte wechseln (selbst wenn Sie nur 2 Typen von solchen Karten haben), stehen in der Registry irgendwann in dieser Klasse 10 Einträge und der Letzte gilt. Die Anderen könnten Sie löschen, ohne Folgen !!

Die Klassen finde Sie alle unter:

HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Class

Und dort ist natürlich auch die Klasse der "Bildeingabegeräte", der Scanner. Und wenn in dieser Class ein "verunglückter" oder vermurkster Eintrag drinnen steht, scheint das CANON MX310 Install Programm abzubrechen, anstelle den Eintrag zu löschen oder zu überscheiben.

Die brutalste Methode, die (auf Umwegen) immer zum Ziel führt, ist, alle Klassen zu löschen. (vorher die gesamten Classes exportieren in eine Textdatei).

Dann gezielt einzelne Klassen wie die der Bildschirme und der Netzwerke wieder imortieren (vorher natürlich die Exportdatei aufteilen und editieren).

Damit ist von den Scanner-Altlasten nichts mehr da und es könnte gehen.

Es war ein mühseliger Weg, der das Produkt Canon beinahe zum KO geführt hatte. Also beser keine CANON Scanner mehr !!, nur noch Epson. Wir haben einen Epson 4990 und einen V500, die sich problemlos installieren ließen und zumindest mit dem Epson 4990 bin ich als Autor super zufrieden.

- Werbung Dezent -
© 2001/2017 - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Germany - Wiesbaden - Impressum und Museums-Telefon - zur RDE-Seite - NEU : Zum Flohmarkt