Sie sind hier : Startseite →  SCSI Grundlagen→  16 Bit SCSI

Die Erkennungs Technik (-Logik) bei 16 Bit SCSI.

Bei 16 Bit SCSI Technik sprechen wir auch von "wide SCSI" und später auch von "ultra wide".

Die Frage ist, kann man ein DLT-7000er Loader Laufwerk in eine ältere DLT-2000 oder 4000er Library nachrüsten ?

Diese Frage bekommen wir oft gestellt, weil die großen Compaq und HP 15Schacht Loader teilweise sehr preiswert angeboten werden.

Was bedeutet das für unsere DLT Libraries ?

Entsprechend der Konstruktionsreife der DLT Technik haben die Ingenieure die Roboter Steuerungen (die Platinen) den jeweils aktuellen DLT-Drives angepaßt und entsprechend entwickelt.

 

Zu Zeiten der 8 Bit SCSI Technik hatten die Roboter Steuerungs- Platinen einen 8Bit SCSI Anschluß, durch den sehr oft auch die eigentlichen Daten an das Laufwerk durchgeschleust wurden. So weit so gut.

 

Wenn Sie diese Lib an einen 16Bit Adaptec 2940 anschließen, so fragt der Controller die angeschlossenen "Devices" : Sag mir, wer du bist ?

 

Dieses Frage und Antwortspiel nennen wir "Negotiation" (Aushandeln) oder auch "Handschake" (Händeschütteln). Das alles passiert auf dem "unteren" 8 bittigen Teil der Datenleitung, die auch von älteren 8 Bit SCSI Controllern verwendet würde.

 

 

  • Ein DLT-4000 antwortet mit : Ich bin ein 8Bit Tape Device.
  • Ein DLT-7000 würde antworten : Ich bin ein 16 Bit Tape Device.

 

 

Wie gesagt, alles auf dem 8 Bit Datenpfad des SCSI Busses. Der 16Bit Controller Adaptec 2940 merkt sich das und spricht mit diesen Devices auch nur 8 bittig.

 

 

Der SCSI Hintergrund :

Hier ein ADIC Aufkleber, daß es so nicht geht.

Haben wir also einen 16Bit SCSI Controller im Server und ein 16 Bit DLT-7000 Laufwerk z.B. in einer alten 8 Bit Quantum Library, so verständigen sich die beiden Endgeräte (Controller und Drive) auf eine 16 Bit Datenübertragung. Zu diesem Zeitpunkt wissen die noch nicht, daß mitten drinnen nur eine 8 Bit Leitung liegt. (Von dem 8 Bit Terminator mal ganz abgesehen.)

 

Dann wird das DLT-7000 Laufwerk vom Roboter mit einem Band gefüttert und intialisiert und meldet sogar noch "Drive ready" und dann kommt das totale Aus.

 

Gleich bei der ersten Datenübertragung bekommt der 16Bit Controller Parity- Fehler ohne Ende zurück (ihm fehlen ja die zweiten 8Bit auf der Leitung). Also auch die Fehlermeldungen kommen nur über den 8Bit Datenbus. Und das wars dann.

 

Wir haben das probiert mit ADIC, Compaq und Overland.

Sparen Sie sich die Zeit, es geht wirklich nicht.

 

Geschummelt oder gelogen ?

Jetzt haben Sie auch verstanden, warum die von den Herstellern propagierten SCSI Datenraten aus irgendwelchen Märchenbüchern abgeleitet sind.

Auf dem SCSI Bus wird alles (aus-)gehandelt wie im Basar und das immer wieder. Und der Langsamste bestimmt den Takt des Ganzen.

 

Die netto Datenraten sind eigentlich ganz bescheiden, sodaß die Raid Hersteller wie Compaq z.B. 12 SCSI Platten auf zwei getrennten SCSI Kanälen für je 6 Platten anschließen. Ein einziger Ultra Wide Kanal, der ja 160 MegaByte übertragen können sollte, macht es aber nicht. Wie war das mit der Wahrheit ?

 

 

Nach oben

- Werbung Dezent -
© 2001/2017 - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Germany - Wiesbaden - Impressum und Museums-Telefon - zur RDE-Seite - NEU : Zum Flohmarkt